Sie sind hier: Alarmanlagen
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Funkalarmanlagen Drahtgebundene Alarmanlagen
Allgemein: Kontakt Impressum

Suchen nach:

Alarmanlagen

Alarmanlagen

Moderne Sicherheitstechnik

Alle acht Minuten wird in der Schweiz eingebrochen. Häufig am helllichten Tag. In der Herbst- und Winterzeit vermehrt auch in den Abendstunden. Die Polizei spricht denn auch von so genannten Dämmerungseinbrüchen.

Das effektivste Mittel gegen Einbruch ist die Alarmanlage. Egal, für welches Modell Sie sich entscheiden, bedenken Sie: Eine Einbruchmeldeanlage muss fachgerecht installiert und regelmäßig gewartet werden. Grundsätzlich wird zwischen solchen zur Außenhaut-Überwachung und solchen zur Raumüberwachung unterschieden. Letztere schlägt erst dann Alarm, wenn sich der Eindringling bereits im Haus befindet.

Bei der Außenhaut-Überwachung werden insbesondere Türen und Fenster mit Kontakten überwacht. Der Alarm erfolgt, sobald sich jemand daran zu schaffen macht. Je nach Anlage sind verschiedene Alarmierungsarten möglich. Ein akustischer oder optischer Alarm, beispielsweise durch ein Drehlicht am Objekt selber, schreckt Einbrecher ab und macht die Nachbarn aufmerksam. Alternativ oder ergänzend gibt es den "stillen Alarm", bei dem im Notfall eine Hilfe leistende Stelle kontaktiert wird. Das kann beispielsweise ein beauftragtes Wachunternehmen sein.

Viele Unternehmen für Sicherheitstechnik bieten Alarmanlage und Sicherheitsbereitschaft in Kombination an. Alternativ lässt sich der "stille Alarm" auch an eine beliebige Telefonnummer weiterleiten. Macht sich jemand an einem Fenster zu schaffen, klingelt Ihr Handy und Sie können die weiteren Schritte einleiten.

Moderne Alarmanlagen zum Nachrüsten basieren auf Funktechnik, wobei die Sensoren per Funk mit einer Zentraleinheit verbunden sind. Es ist daher nicht nötig, Kabel zu verlegen. Bei Neubauten ist die Installation eines kabelgebundenen Alarmsystems hingegen recht einfach zu bewerkstelligen.

Wir beraten Sie selbstverständlich was für Sie das sinnvollste ist.